NEUHEITEN  |  ACRON
 

|  Ausblick  |

 

Berechnungen mit externen Verfahrensgrößen.

 

 

|  ACRON 8.2  |

 

Multi Server
In jeder ACRON Anlage können beliebig viele andere ACRON Anlagen, die über Netz erreichbar sind, als Verbindungsobjekt eingetragen werden. Anschließend können externe Verfahrensgrößen definiert werden, die einen Verweis auf die entsprechende Verfahrensgröße der eingebundenen Anlage darstellen. Externe Verfahrensgrößen werden in den Frontends wie normale Verfahrensgrößen behandelt. Sobald ein Zugriff auf Daten der externen Verfahrensgröße erfolgt, werden die Daten aus der entsprechenden Anlage aktuell online angefordert und können beispielsweise in Graphen oder Berichten zusammen mit anderen Verfahrensgrößen ausgegeben werden. Zu einer externen Verfahrensgröße stehen folgende Informationen zur Verfügung:

•  Prozessdaten

•  Alle verdichteten Daten, wie z.B. Intervallwerte und Tageswerte

•  Eigenschaften der Daten, wie z.B. der Überschreibungsstatus

•  Die unterschiedlichen Bemerkungen

 

Erweiterte 64 Bit Unterstützung

Der ACRON Designer und sukzessive auch die ACRON Frontends werden ausschließlich als 64 Bit Anwendung ausgeliefert.

 

Suche, Filter und Selektion im Objektbaum des Designers

Diese Funktionalität wurde grundlegend neu implementiert und ermöglicht eine intuitive und komfortable Arbeitsweise.

 

Umfangreiche Detailverbesserungen

In vielen Bereichen wurden Bedienung und Funktionalität verbessert.

 

 

|  ACRON 8.1  |

 

Sprachumschaltung in englische Version enthalten.

 

Einheitensystem

ACRON arbeitet ab Version 8.1 mit einem Einheitensystem. Gängige Einheiten sind bereits vordefiniert - beliebige weitere können angelegt werden. Dies garantiert einerseits die einheitliche Schreibweise einer Einheit an allen Stellen und ermöglicht es ACRON außerdem, Werte automatisch in die gewünschte Einheit umzurechnen.

 

Umrechnung zwischen den Verdichtungsstufen

Die automatische Umrechnung von Werten einer Verfahrensgröße in eine gewünschte Zieleinheit erfolgt in jeder Verdichtungsstufe. Dadurch ist es ohne weitere Rechengröße möglich, Prozesswerte z.B. in Gramm, deren Tageswerte in Kilogramm und die Jahreswerte in Tonnen auszugeben.

 

Kennzahlen

Kennzahlen sind vordefinierte branchenspezifische Berechnungen. Durch "verdrahten" einer Kennzahl mit den Eingangsgrößen können auch komplexe Berechnungen projektiert werden, ohne dass detailliertes Wissen über die zugrunde liegenden Formeln nötig ist.
ACRON 8.1 liefert bereits umfangreiche branchenspezifische Kennzahlen für den Bereich Abwasser mit. Weitere Branchen werden in späteren Versionen folgen.
Auch eigene, individuelle Kennzahlen können definiert, exportiert und in andere Anlagen importiert werden.

 

Protokollierung von Konfigurationsänderungen

Alle Konfigurationsänderungen werden detailliert aufgezeichnet und können mittels entsprechender Berichte und Filter im ACRON Reporter ausgewertet und nachvollzogen werden. Dadurch ist zu jeder Zeit ersichtlich, welche Änderungen wann und von wem vorgenommen wurden.

 

Große Datenmengen
Prozessdaten eines Tages können jetzt auch Datenmengen von mehr als 4 GB einnehmen. Nahezu beliebig viele Prozessgrößen können in feinsten Zeitrastern aufgezeichnet werden.

 

Umfangreiche Detailverbesserungen
Bedienung und Funktionalitäten wurden in vielen Bereichen verbessert. Hierzu gehören z.B.:

•  Multi Drag & Drop
•  Konfigurationsexport und Import der Verfahrensgrößen

 


 

|  ACRON 8  |

  •  Neue, zukunftsweisende technologische Basis.
  •  Trennung von Datenmodell und Business-Logik als Voraussetzung für Mobile- und Web-Anwendungen.
  •  Flexibles, erweiterungsfähiges Datenmodell für die objektorientierte Anlagenkonfiguration.
  •  Hochverfügbarkeits-Datenverdichtungsmanagement.
  •  Bestmögliche Effizienz und Unterstützung bei der Anlagenkonfiguration.
  •  Unterstützung der Anforderungen an Energiemanagementsysteme nach ISO 50001 / PDCA (Plan Do Check Act).

Komplett neue Konzeptionierung des ACRON Designer

 

  •  Objektorientierte Konfigurationsdatenbank.
  •  High Performance Kompressionsdatenbank.
  •  Neue intelligente Verdichtungsmethodik.
  •  "Experten Ansicht": Detaillierte Objektbearbeitung zusätzlich zum Standard Arbeitsbereich.
  •  "Multiselekt": Massenänderung von Objekten.

 

Datenverdichtungsmanagement


  •  Neue Kompressionsdatenbank mit hochperformantem Indexzugriff.
  •  Bis zu 14 frei definierbare Verdichtungsebenen.
  •  Individuelle Zuordnung zwischen Verdichtungsebene und Verfahrensgröße.
  •  Hochverfügbare berechnete und verdichtete Daten durch intelligente Verdichtungsmethodik.
  •  Wegfall von zeitaufwändigen Neuberechnungen der gesamten Verdichtungsdaten.

 

 

 

 

ACRON 8 

 

 

 

 

 

ACRON – Der Anlagenchronist

 

Themenfenster Motiv8

 

ACRON – Der Anlagenchronist